Butcher

Description:

<table> <tr><th>Name:<td>???<th>Alter:<td>ca. 34<th>Campaign:<td> Miami 2070 <tr><th>Alias:<td>Butcher <th>Größe:<td>ca. 2,02 m<th>Lebensstil:<td>Unbekannt <tr><th>NPC-Idee:<td>Sheldor<th>Gewicht:<td>ca. 100 kg<th>Karma:<td><tr><th>Beruf:<td>unbekannt<th>Einkommen:<td>unbekannt<th>Kontostand:<td>unbekannt </table>


Bio:

Butcher versetzte Miami durch die so genannte “Butcher’s Week” in Angst und Schrecken. Mittlerweile wurden ihm offiziell neun Morde an jungen Frauen zugeschrieben. Diese weisen alle bis auf eine die selbe Handschrift auf Hände und Kopf waren abgetrennt und entwendet sowie das Herz. Zudem hinterließ der Butcher eine Zahl und einen Buchstaben auf sieben seiner neun Opfer. Diese ergeben in korrekter Reihenfolge seinen Namen Butcher. Bei seinem letzten Opfer, Stephanie Cooper (“8 “), fehlte der Buchstabe. Das Opfer ohne Kennzeichnung, eine Tänzerin des Clubs 320 namens Stella Durham, dass offiziell als das erste Opfer angesehen wird, wurde von José Vega Pereira gefunden noch während der Butcher sich an ihr verging. Trotz einschreitens Pereiras konnte der Butcher fliehen. Das Opfer erlag kurze Zeit später an ihren Verletzungen.

Als Motiv gab der Butcher folgendes bekannt:

SIE, die verdammten HUREN, werden für immer in der Hölle brennen! Ich erlöse uns von IHNEN, die uns Scheisse fressen lassen, weil wir für SIE minderwertig sind.

Die Nachricht stammt von einer Hauswand, die sich neben dem vierten Opfer Anne Raymond (“3 U”) in ihrer Wohnung befand.

Die so genannte “Butcher’s Week” begann am Samstag und endete am drauf folgenden Freitag durch einen Hinweis aus der Bevölkerung, der die Polizei zum Versteckt des Butcher führte. In einem alten Bürogebäube in der Nähe des Hillsboro Leuchtturms fand man nach stundenlangen Löscharbeiten die entwendeten Körperteile verbaut in sechs Trophäen ähnelnden Arbeiten. In diesen Trophäen hielten die abgeretnnten Hände der Opfer den dazugehörigen Kopf, der mit geöffneten Mund und Augen nach oben schaut. Daneben hing jeweils mit Namen beschriftet das Herz der Opfer. Nach genauen Untersuchungen des Verstecks fand man keine weitere Spur oder Hinweis zum Butcher. Seitdem ist kein weiteres Opfer mehr aufgetaucht, genauso der Butcher.

Die Liste seiner Opfer:

” ” – Stella Durham (Samstag)

“1 B” – Darlene Matthews (Sonntag)

“2 U” – Lana Bray (Sonntag)

“3 T” – Anne Raymond (Sonntag)

“4 C” – Jodie Elliott (Dienstag)

“5 H” – Mary Ann Herman (Mittwoch)

“6 E” – Julianne Copeland (Mittwoch)

“7 R” – Lucille Maddox (Mittwoch)

“8 ” – Stephanie Cooper (Freitag)

Durch die “Butcher’s Week” mobilisierten sich die Einwohner Miamis, um gegen die anscheinend machtlose Polizei und für mehr Sicherheit auf den Straßen zu demonstrieren. Das führte teilweise zu gewaltsamen Unruhen, die aber schnell im Keim erstickt worden sind, aber dennoch durch die Medien gingen. Dadurch wurden die letzten Polizeieinheiten Miamis durch die Lone Star ausgetauscht.

Auch in der Musik wurde die “Butcher’s Week” thematisiert. So coverte die Band Midtown Puberty den Misfits Klassiker “Mommy Can I Go Out And Kill Tonight?” und texte diesen auf die Szenarien in der “Butcher’s Week” um. Direkt nach dem Release der Single setzte der Song sich für vier Wochen in den Charts auf Platz 1 fest.

Butcher

Miami 2070 Sheldor