Miami 2070

The Butcher's Week / Death Or Glory

Samstag:

Für José Vega Pereira fängt der Arbeitstag im ersten Augenblick noch wie jeder Andere an, aber nach einigen Stunden ändert sich dies. Nach einer Tätigkeit eines Besuchers, ein Türsteher des Konkurrenzclubs “Blue Wave”, kündigt die Tänzerin Stella Durham und verabschiedet sich mit einem festen Schlag und einigen Tritten vom lüsternden Besucher und vom Club “320”. Fluchend um die Ecke biegend in eine Nebenstraße wird sie schließlich Opfer eines Unbekannten, jedoch kann er sein Werk nicht vollenden, da José rechtzeitig um die Ecke biegt, aber leider zu spät, um Stelle zu retten. Stella stirbt mit durchtrennter Kehle, mehreren Messerstichen und geöffneter Bauchdecke noch am Tatort. John Miller bekommt davon wenig mit, da er erst nach der Tat zur Arbeit erscheint.

Für Cole Cash fängt der Tag mit einer guten Nachricht an, denn durch die große Story, die er Richard Castle verschafft hat und dem draus entstandenen Spezial Video über ihn selbst, fällt er den Bossen des TV-Senders ABC auf. Die planen gerade eine Poker Sendung in der Cole als Experte und Spieler sein Können unter Beweis stellen soll. Kaum hat er den Vorschuss einkassiert schon wird die Tür eingetreten und er bewusstlos geschlagen. Als er aufwacht befindet er sich auf einem der schwimmenden Casinos der Carnival Cruise Line – Destiny, die alle Ed Deline gehören. Deline liebt Geld, aber spielt auch gerne damit und somit verleiht er es an Spieler und Andere, um es mit Gewinn wiederzubekommen. Ob der Spieler danach noch am Leben ist oder eins seiner Körperteile vermisst ist ihm völlig egal hauptsache das Geld kommt. Cole hatte sich 5000 ¥ von Deline geliehen, um sich für Tuniere einzukaufen und dadurch die geliehene Summe wieder reinzuholen. Leider verliefen die Tuniere nicht so gut und deswegen bekommt er die Chance innerhalb einer Woche das Dreifache einzuspielen, sonst würde er eventuell auch ein Körperteil missen. Damit er nicht weit kommt, wenn er flüchtet, bekommt er einen Peilsender in Form einer Pille verpasst. Glücklicherweise finden in der Woche drei Tuniere statt, die insgesamt 25.000 ¥ als Gewinn einbringen.

Sonntag:

In den Nachrichten zieht der unbekannte Mörder nun seine Runden, denn er mordet weiter und lässt die Welt dran teilhaben. Seine Opfer sind zum Großteil junge Damen, denen er die Köpfe, Herzen und Hände entwendet. Zudem makiert er sie mit Buchstaben und Zahlen. Seine ersten drei Opfer wurden folgender Weise makiert:

“1 B” – Darlene Matthews

“2 U” – Lana Bray

“3 T” – Anne Raymond

Seine erste Nachricht an die Welt lautet:

SIE, die verdammten HUREN, werden für immer in der Hölle brennen! Ich erlöse uns von IHNEN, die uns Scheisse fressen lassen, weil wir für SIE minderwertig sind.

Unbeeindruckt und wahrscheinlich unwissend startet Cole Cash mit dem Vorschuss in die Tunierwoche. Sein erstes Tunier finde im Miccosukee Resort statt, wo es als Tuniersieger 8.000 ¥ zu gewinnen gibt. Cole schlägt sich bis ins Finale, aber scheitert letzten Endes und muss ohne einen gewonnenen ¥ davon ziehen.

Montag:

Nach der vollbrachten Arbeit führt José Vega Pereira Weg direkt nach Hause, wo er eine böse Überraschung neben sich auf dem Sofa findet. Es ist ein abgetrennter Frauenkopf, der von abgetrennten Händen gehalten wird. Im Mund befindet sich eine Nachricht für ihn.

Mein lieber freund,

eventuell war es nur ZUFALL! Eventuell war es ja auch ABSICHT mich bei meiner großen MISSION zu stören. Nehme dich in Acht vor mir und komm mir nicht in die Quere! Als deutliche WARNUNG habe ich dir diese TROPHÄE hinterlassen. An sich sollte SIE gar nicht sterben, aber das SCHICKSAL hat es so für dich bestimmt.

Dein freund…

In Panik versteckt José den Kopf im Kühlschrank.

Dienstag:

Gefrustet und ein wenig reicher an Drogen bereitet Cole Cash sich für das kommende Tunier vor. Bei der telefonischen Anmeldung wird er direkt abgelehnt, da die Herrschaften des Gulfstream Park Casinos seine Betrügereien bereits kennen und ihn deswegen nicht für das Tunier starten lassen wollen. Das hält Cole nicht davon ab sich Stunden später als John Miller auszugeben und sich als Starter beim Tunier anmelden zu lassen. Daraufhin informiert er den wahren John Miller über diese Aktion. Nach längerem hin und her und einer geliehenen Summe an ¥ begibt er sich zum Casino.

Als John Miller im Gulfstream Park Casino angekommen, muss Cole zusehen wie man ihn als Cole Cash enttarnt, aus dem Casino wirft und zudem sein Startergeld einbehält.

Nachdenklich und ein wenig geschockt über die Vorfälle begibt sich José Vega Pereira nach seinem Arbeitstag nach Hause. An einer Ampel stehend sieht er im Augenwinkel wie zwei Schatten in einer Gasse miteinander kämpfen und hört kurz darauf einen grellen Schrei. Am Tatort angekommen sieht er wie ein maskierter Mann gebeugt vor einer toten Frau steht. Als er José bemerkt flüchtet der Maskierte über die Dächer. Das Opfer wurde mit “4 C” gekennzeichnet.

“4 C” – Jodie Elliott

Mittwoch:

Die Nachrichten melden weitere Morde des unbekannten Mörders, der seine drei Opfer wie folgt kennzeichnet:

“5 H” – Mary Ann Herman

“6 E” – Julianne Copeland

“7 R” – Lucille Maddox

Somit ist klar, dass der Mörder sich der Welt als Butcher vorstellt.

José Vega Pereira wird durch ein Schellen an seiner Tür geweckt. Beim Öffnen der Tür hört er, wie jemand das Treppenhaus hinunter rennt. Nach einer kurzen Verfolgung muss José feststellen, dass der Flüchtende ein kleiner Junge ist, der von jemanden mit 5 ¥ bestochen wurde an seiner Tür zu schellen und weg zu rennen. Wieder in der Wohnung findet José ein Videoband in einem Umschlag. Auf dem Video muss er zusehen wie der Butcher eines seiner letzten Opfer brutal ermordet. In diesem weist er José drauf hin ihn das letzte Mal in die Quere gekommen zu sein. Er ruft Castle an und zeigt ihm den Kopf und das Videoband. Dieser leitet das Videomaterial an seinen speziellen Freund weiter, um es zu untersuchen. José braucht eine Auszeit und einen Moment um Luft zu holen. Somit spaziert er gemeinsam mit Castle durch die Innenstadt von Miami und spricht mit ihm über den Butcher und darüber, dass man die Stadt endlich vom kriminellen Schmutz befreien soll. Vor ihnen demonstrieren einige Einwohner, aufgebracht von der Situation und nun jeden als Butcher verdächtigend, über die anscheinend machtlose Polizei. Castle nutzt die Situation aus um die Meute gegen die Polizei anzuheizen.

Am Nachmittag startet auch Cole Cash in den Tag und wird teilweise schlafend im Wagen von John Miller geweckt, der einige Blocks vorher zwei Fahrräder geklaut hat. Natürlich kommt er nicht ohne Grund zu Cole Cash. Es ist das geliehene Geld, dass Cash nicht hat und nun versucht aufzutreiben durch den Verkauf seines Wagens. Auch José gesellt sich zu dieser Runde und bekommt mit wie John Kollege Maurice Witt, den Wagen nicht kaufen will.

Am Abend werden John und José von ihrem Chef beauftragt durch die Ereignisse der letzten Tage seine Tochter Grace und ihre Freundin Stephanie Cooper sicher nach Hause zu begleiten. Die Damen verabreden sich für Freitag und verkünden ihren Begleitern direkt, dass sie wieder auf sie aufpassen müssen.

Donnerstag:

Noch am frühen Morgen bekommt Cole Cash den wichtigen Anruf mit der Nachricht wo das heutige Pokertunier stattfinden soll. Es ist das schwimmende Casino von Ed Deline. Jedoch fehlen ihm immer noch die passenden ¥, um am Tunier teilzunehmen. Deswegen versucht er José Vega Pereira dazu zu übereden ihm das Startgeld für das Tunier zu leihen. José ist ein wenig mistrauisch und begleitet Cole einige Stunden später zum Tunier. Kaum angekommen, wird er von Ed Deline begrüßt mit dem Hinweis nicht am Tunier starten zu können, da durch einen Tuniersieg Deline am Ende Cole’s Schulden selber begleichen würde. Somit ist die Tunierwoche für Cole beendet und das Begleichen der Schulden in Gefahr. Da kommt José die Idee einfach für ihn zu starten mit einigen Tips und Instruktionen wie man Poker überhaupt spielt. Man höre und staune. Der Glückspilz Pereira schafft es wirklich nach mehreren spannenden Runden das Tunier zu gewinnen und dann noch in einem kleinen Zusatzspielchen das Doppelte des Tuniergewinns einzusacken. Kulant wie José nun mal ist gibt er Cole einen Teil des Gewinns ab, damit er endlich die Schulden bei Deline begleichen kann.

Freitag:

Wie angekündigt meldet sich am Abend der Besitzer des Clubs “320” bei José Vega Pereira und John Miller, damit sie für den Abend ein wachsames Auge auf seine Tocher Grace und ihrer Freundin Stephanie Cooper werfen. Zuerst holen sie Stephanie Cooper ab und finden sie tot in ihrer Wohnung auf während der Maskierte sich auf dem Fensterbrett sitzend den Tatort genauer anschaut. Die beiden Türsteher fackeln nicht lange und eröffnen das Feuer auf den Maskierten, den mit wenigen Sprüngen über die Dächer entwischen kann. Stephanie weist die Handschrift des Butchers auf und trägt eine “8” auf ihrem Körper.

“8 ” – Stephanie Cooper

Auf ihrem Bauch liegt eine neue Nachricht an José:

Du kommst mir in die QUERE? Also wirst du dafür büßen VEGA oder JEDER um dich!

Richard Castle meldet sich bei ihm, um sich mit ihm zu treffen. Dies tun sie vor dem Gebäude in dem die Tochter des Clubbesitzers wohnt. Bei genauerer Betrachtung des Videos hört man deutlich ein Rauschen, dass als Wasser identifiziert werden kann. Zudem bewegt sich der Schatten des Killers dauernd im Uhrzeiger sinn bzw. hinterlässt die Lichtquelle im Video den Eindruck als handelt es sich um einen Leuchtturm und davon gibt es nur einen in der Nähe – den Hillsboro Leuchtturm. Castle verschwindet wieder und die Beiden versuchen bei Grace nach dem Rechten zu schauen. Diese öffnet die Tür nicht und geht auch nicht ans Telefon. Mit der Erlaubnis die Tür einzutreten meldet sich für einen kurzen Moment Grace bei José. Die Nachricht lautet: “José! Der Butcher ha…”

Die Suche nach dem Versteck des Butchers beginnt am Hillsboro Leuchtturm. Die einzigen Gebäude, die in Frage kommen sind alte Bürogebäude, die mittlerweile nicht mehr benutzt werden. Den wichtigen Hinweis liefert ein Müllcontainer in dem mit Blut beschmierte Folien liegen. Mit gezückter Waffe betreten José Vega Pereira und John Miller das Gebäude und sehen die was der Butcher mit den entwendeten Körperteilen gemacht hat – Trophäen, so wie sie José bereits gesehen hat. Auf dem Weg ins zweite Stockwerk stolpert José über eine Falle und löst somit einen Alarm aus. Vor einer Tür aus dem Grace’s Geschrei zu hören ist bereiten sich die Beiden auf einen Sturmlauf vor. Als die Tür eingetreten wird kommt ihnen ein Molotov Cocktail entgegen. Die Hetzjagd wird bis zum Dach vorgeführt auch wenn der Butcher mittlerweile angeschlagen ist. Auf dem Dach will er sein Werk mit dem Mord an Grace vollenden. Noch bevor José und John das Feuer auf ihn wieder eröffnen schlägt von rechts ein Schuss in den Hals des Butchers. Dieser lässt die von José angeschossene Grace los und der maskierte Schütze stürzt sich zusammen mit dem Butcher vom Dach. Danach verschwinden sowohl der Butcher als auch der Unbekannte. Im Krankenhaus erkunden sich die beiden Türsteher über die Tochter des Clubbesitzers und sehen beim Betreten des Krankenzimmers den Unbekannten auf dem Fensterbrett sitzen. Dieser verabschiedet sich mit einem “Gut gemacht!” wieder in die dunkle Nacht von Miami.

Comments

Sheldor

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.